logo_transrotor
Transrotor


 

musikalische Schwergewichte und schlichte Schönheiten
Die unten aufgeführten Modelle haben wir meistens vorführbereit.

 

 

 

Die angegebenen Preise gelten in der Regel für die vom Hersteller vorgeschlagenen Basisversionen.
Diese sind meistens mit diversen Optionen aufrüstbar.

 

 

 


 

 

 

!

Transrotor Max

 

Ein schöner Hingucker, edel verarbeitet.
Viel Klang und viel Material zum Sparpreis

In der Ausführung Standard wird er kompl. mit Tonarm und Tonzelle MM Goldring Elektra ausgeliefert. Der Motor kann entweder unter dem Teller oder neben dem Laufwerk platziert werden. Die entsprechenden Riemen sind im Lieferumfang. Das Angebot ist einmalig. Noch nie konnten wir einen so hochwertigen Player zu diesem Preis anbieten, nicht mal annähernd.

Max für 9" Laufwerk ohne Arm Fr. 2255.--

Stereoplay 6.2016
Mit dem Max erhält man schon in der Basisversion ein Top Laufwerk zum Schnäppchenpreis. Der Ausbau mit einer Superkombi Tonarm und system befördert den Transrotor entgültig in höchste Spären. Ungeheuer grosses Preis / Leistungs Potential.

LP 5.15
Transrotor Max für alle Lebenslagen. Schon als Einsteiger überzeugt der Max mit einem sehr erwachsenen Klang, und kann mit den Transrotor Aufrüstoptionen zum absoluten Spitzengerät aufgerüstet werden

Hifi&Records 1.16
Von der Basisausstattung zur highendigen Vollausstattung.Mit dem Laufwerk Max gelingen klangliche Höhenflüge.Jede einzelne Ausbaustufe ist eine Empfehlung wert, und die stufenweise Aufrüstmöglichkeit verdient obendrein ein ganz dickes Lob

 

 

Transrotor Jupiter

 

Ein schöner Hingucker, edel verarbeitet.
Viel Klang und viel Material zum Sparpreis

In der Ausführung Standard wird er kompl. mit Tonarm und Tonzelle MM Goldring Elektra ausgeliefert. Der Motor kann entweder unter dem Teller oder neben dem Laufwerk platziert werden. Die entsprechenden Riemen sind im Lieferumfang. Das Angebot ist einmalig. Noch nie konnten wir einen so hochwertigen Player zu diesem Preis anbieten, nicht mal annähernd.

 

Merkmale des Transrotor Jupiter

  • Chassis Acryl
  • Motor ohne Kontakt zum Chassis
  • Vielfältig aufrüstbar
  • Plattenteller Aluminium, ca. 7kg
  • Tonarm: Transrotor 800-S
  • Tonabnehmer: Goldring Elektra
  • zusätzliche Unterplatte mit Dämpfungselementen
  • Auflagegewicht Aluminium
  • Abmessungen (BxHxT): 44 x 17 x 33 cm
  • Gewicht: 20 kg

 Stereoplay Leserwahl 2016 Platz 1

Stereo 1.16
in der Vollausstattung spielt der Jupiter tatsächlich nahe an der Referenz, ungemein musikalisch, butterweiche Präzision, mit ungehemmtem Fluss - faszinierend, eine Spitzenleistung. Not from this Planet
Preis/Leistung > sehr gut bis exzellent

Laufwerk ohne Tonarm Fr. 2420.--
Aufpreis TMD Lager Fr. 748.--

Test Stereoplay 09.15
Transrotor Jupiter Standard
Ein scharf gestyltes und kalkuliertes Einstiegsangebot mit extremem Materialaufwand in dieser Klasse. Umfangreiche Aufrüstoptionen. Er klingt stimmig und sehr detailreich. Preis Leistung überragend, Stereoplay Highlight

 

Jupiter mit SME5012 und Zelle Figaro

Setzt mit neuer elektronischer Geschwindigkeitsregelung und besserer Resonanzkontrolle nicht nur in der Handhabung eins oben drauf. Er brilliert mit top Messwerten und breitbandigerem, präziserem Klang. Preis/Leistung > highendig

 

Test Hifi Records 1.2017
Der Jupiter macht Transrotor schon in der Basisversion alle Ehre. Das Design zeigt analog in der Reinform. Klanglich besticht er mit einem ausgeprägten musikalischen Fluss und lässt so feinste Klangbilder entstehen. Eine klare Empfehlung

 

Transrotor Jupiter Version 3

 

zusätzlich zur Standardversion

> Zusatzbase gedämpft
> TMD Lager
> Tonarm SME M2-9''
> Tonabnehmer MC Merlo
> sep. Netzteil Konstant 1

 

Der Jupiter garantiert Spielfreude in allen Varianten. Schon in der Basis-Ausführung überrascht er mit seinem dynamischen auftreten. Danach vermittelt jede höhere Ausbaustufe einen eindeutigen Gewinn an musikalischen Inhalten und Intensität. Das Setup des Jupiter mit TMD, Konstant Eins, TR 800-S, SME-Kabel und dem Figaro war für mich klanglich im Verhältnis zum Preis ungeheuer attraktiv. Die zusätzliche Basis konnte ihre Qualität zusammen mit dem hochwertigen Transrotor-SME Tonarm ausspielen. In dieser Variante ist der Jupiter annähernd viermal so kostspielig wie in der Start-Version. Doch spielt er in dieser Ausstattung auch da, wo sein Name ihn vermuten lässt: im klanglichen Olymp! Zusätzlich ist er, wie bei Transrotor üblich, eine Augenweide.

Transrotor DarkStar

 

 

 

Der DarkStar ist der erste Plattenspieler von Transrotor , welcher komplett aus Polyoxymethylen gefertigt (kurz POM) ist. Besondere Merkmale von POM sind eine hohe Festigkeit sowie Härte und Steifigkeit in einem weiten Temperaturbereich.


Standardausführung mit Tonarm 800S Fr. 3620.--
ohne Tonarm, nur Laufwerk Fr. 2475.--
Aufpreis SME Basis Fr. 242.--

 

Test Image Hifi 4.2011
...  er spielt stimmig, in sich geschlossen, er ist komfortabel abgestimmt, eben ein Wolf im Schafspelz. Dieses subventionierte Packet sollte nicht länger ein Traum bleiben.

 

> nicht vorführbereit

 

Transrotor Fat Bob S


Der Klassiker, Transrotor Fat Bob S

Laufwerk aus poliertem Aluminium, 40mm
Teller 60mm, schwarze Acrylauflage

Auflagegewicht Aluminium
Tonarm TR 800S, Tonzelle Uccello
TMD Lager 
Separater Antriebsmotor mit externem Netzteil.


Aufrüstbar mit zweitem Tonarm 9" oder 12"
grösseres Netzteil zB Konstant
anderer Arm zB SME usw.
Laufwerk ohne Tonarm Fr. 3170.--

 

Transrotor Dark Star Silver Shadow


Tonarm SME 2-9
Tonzelle Merlo
Netzteil Konstant Eins
Plattenteller mit Schwunggewichten
POM Chassis 30mm
teilweise Aluminium poliert
Auflagegewicht Aluminium

 

Transrotor ZET 1

 

Gehäuse aus Acryl
10kg Aluminiumteller mit schwarzer Auflage 
Tonarm TR 800S
Tonzelle Transrotor Uccello 
Plattenbeschwerer
Gehäuse in Acryl
hochglanzpoliert schwarz oder weiss sowie weiss matt
TMD Lager Aufpreis Fr. 750.--

Das Masselaufwerk ZET1 bietet erprobte und weiter entwickelte Technik in zeitlosem Design. Der ZET1 besitzt einen 10kg schweren Aluminium-Plattenteller mit Carbon-Acrylat-Auflage. Der Doppel-Synchronmotor treibt über einen Präzisionsriemen den schweren Teller an. Das Geräte ruht auf drei höhenverstellbaren Füssen. Der ZET1 bietet bereits in der Basis-Version mit dem Tonarm Transrotor 800S ein sehr angenehmes, dynamisch offenes Klangbild.

 


 

 

Transrotor ZET 3

 

Chassis aus Acryl und Aluminium, Sandwichbauweise, hochglanzpoliert

70mm 12 kg Plattenteller mit Carbon-Acrylat-Plattentellerauflage
Doppelsynchronmotor mit externem Netzteil Konstant Eins

Tonarm  SME M2, Zelle MC Cantare
Auflagegewicht Aluminium
drei Spikefüße mit Feingewinde, höhenverstellbar


> nicht vorführbereit

 

Hifi&Records 4.2012

Der ZET 3 macht Transrotor alle Ehre und beschert seinem Besitzer viel analoge Freude. Mit seiner unverwechselbaren Gestaltung und perfekten Fertigung ist er als Herzstück einer analogen Kette geradezu prädestiniert. Die Empfehlung gibt es obendrauf.

 

 

Transrotor Leonardo 40/60 TMD

 

Chassis Acryl klar 40mm
Plattenteller Acryl matt 60mm
TMD Lager serienmässig 
Tonarm TR 800 S mit Tonzelle Uccello

Separater Antriebsmotor mit externem Netzteil.
Inklusive Auflagegewicht Alu

> nicht vorführbereit

Transrotor Rondino Nero FMD

                  

RONDINO FMD nero
Chassis Acryl schwarz hochglanz
Plattenteller Aluminium 70mm
TMD Lager
Tonarm SME 5009
Tonzelle Merlo Reference
Netzteil Konstant FMD
Auflagegewicht

Rondino FMD bianco mit Chassis acryl
gleiche Ausstattung wie Nero,  Fr. 13595.-- 

               

 

 

Test STEREO 2.2011
..  mit Top Abtastern spielt der Rondino ganz vorne. Ein starkes Statement des deutschen Analog Spezialisten.

Test AUDIO 2.2011
Unsichtbare Antriebskräfte und ein Klang der hypnotisiert.
Wartungsarm und für die Ewigkeit gebaut. Der Rondino gehört auch klanglich zu den rundesten und stimmigsten Analogspielern .....

Test LP 4.11
.... sollte man in der glücklichen Lage sein, den geforderten Betrag für einen Plattenspieler aufzubringen, dann ist der Rondino die momentan beste und schönste Art, analog Musik zu hören

 

  

Transrotor TMD Lager

 

Je nach Laufwerk kann das Lager etwas anders aussehen, das Prinzip ist aber immer dasselbe. Auch ältere Laufwerke können teilweise nachgerüstet werden, bitte fragen Sie uns.

 

 

Transrotor Netzteil Konstant Eins

 

Optisch sehr schönes Netzteil
mit Umschalter 33/45 Touren und Feinregulierung

 

 

Transrotor Netzteil Konstant Studio

 

Netzteil für alle Transrotor-Laufwerke
Elektronische Geschwindigkeits-Umschaltung 33 / 45 Touren.
Feinjustage der Geschwindigkeit.

Transrotor Netzteil Konstant M1 Reference

 

Die sehr aufwändige Motorsteuerung generiert einen perfekten Gleichlauf. Dieser wir klanglich oft unterschätzt, ist aber auf der Suche nach dem High-End Olymp unerlässlich. Das Ergebnis ist klar hörbar. Die Ortbarkeit sowie das Ausklingen der Instrumente profitieren ebenso vom besseren Gleichlauf wie Offenheit und die Ruhe im Klangbild.  
Die Feinjustage erlaubt eine optimale Anpassung an die gegebenen Umstände,

Die Front ist typisch für Transrotor in Alu poliert

 

Transrotor Netzteil Konstant M2 Reference

 


wie Konstant M1, jedoch können beim M2 zwei Motoren angeschlossen werden.

 

Transrotor Netzteil Konstant M3 Reference

 

wie Konstant M1, jedoch können beim M3 drei Motoren angeschlossen werden.

Transrotor Phono Studio


Phono Vorstufe MM/MC mit Impedanzanpassung
und separates Netzteil

Eingang/Ausgang RCA Cinch

Technische Daten:
Verstärkung: 38-64 dB
Eingangswiderstand MM: 47 kOhm
Eingangswiderstand MC: 65-500 Ohm einstellbar
Kapazität MM 100-250 pF einstellbar
Verstärkung MC: 150 uV - 500 uV einstellbar

Transrotor Phono

 

 

 

Der Transrotor PHONO  ist ein hervorragender Phono-Vorverstärker, der dank seiner ausgewählten Bauteilen / Materialien den Detailreichtum einer jeden Schallplatte in all seiner Komplexität wiedergibt.
Um ein solches, nahezu perfektes Klangbild zu erzeugen, hält sich der Transrotor PHONO an die bei der Aufnahme benutzte RIAA-Kennlinie und verstärkt die Eingangs- und Lautstärkewerte so, dass diese von modernen Verstärkern optimal wiedergegeben werden können. Dank der direkt in der Platine eingelassenen Schalter können Sie die Anpassung Ihres MM- oder MC-Tonabnehmers völlig verlustfrei vornehmen. Zur Vermeidung von unerwünschten Resonanzen ist die doppelzügige Platine (linker und rechter Kanal getrennt) fest mit dem edlen Aluminiumgehäuse verbunden. Für eine hervorragende Kanalgleichheit  und einen hervorragenden Signal-Rausch-Abstand sorgen erlesene Bauteile. Das separate Netzteil versorgt den Transrotor PHONO mit stabilisiertem Gleichstrom.

Technische Daten

  • Verstärkung: für MC und MM 38 - 64 dB in 16 Stufen einstellbar
  • Eingangswiderstand MM: 47 k Ohm
  • Eingangswiderstand MC: 100-1000 Ohm in 16 Stufen einstellbar
  • Eingangskapazität MM: 47-850 pF in 16 Stufen einstellbar
  • Klirrfaktor THD+N: 0,03 %
  • Übersprechdämpfung: -62 dB
  • Geräuschspannungsabst.: 68dBA bei 65dB Verstärkung, -80dBA bei 40dB Verstärkung
  • Frequenzgang: 20Hz - 25KHz +- 0,5dB (RIAA-entzerrt) (Subsonic-Filter auf Wunsch)
  • Maße: ca. 17,6 cm Breite x 17 cm Tiefe x 7 cm Höhe, massives Aluminiumgehäuse

Transrotor Phono 8.2 MC

 

Vorverstärker MC
voll symmetrischer Aufbau
mit externem Elko Speichernetzteil, wartungsfrei,
im gleichwertigen Gehäuse Alu poliert

Durch seinen weiträumigen, breitbandig  eindrucksvollen Klang und seiner überragenden Verarbeitung, verwöhnt der  Transrotor Phono 8 MC Sym
gleichermassen Augen und Ohren.

Eingang und Ausgang XLR,
Verstärkung und Impedanz in 16 Stufen anpassbar 

 

Test Image 6.16
Das feine Moving Coil klingt ehrlich, detailreich und präzise, aber eben auch entspannt, kräftig und satt. Er entspricht dem Idealbild einer Hifi Komponente, die die Musik in freier Fahrt passieren lässt. Wenn der Diamant durch die Plattenrille fährt, verschwindet der 8.2 aus dem Blick, denn zum Highlight der Musikwiedergabe wird die zur vollen Entfaltung kommende Schallplatte. Ein klarer Preis / Leistungstipp

 

Transrotor Mitlaufbesen Universal chrom

 

100 % Naturhaarbürste.
Tragarm aus federndem Edelstahl.
Elektrostatische Ableitung.
Für Plattentellerhöhen bis 35 mm

 

Transrotor Mitlaufbesen Design

 

Mitlaufbesen mit Designständer für alle ZET Modelle
Dieser wird zB links vom Laufwerk positioniert.

 

Transrotor Kopfhörerverstärker

 

Kopfhörerverstärker mit Klangregelung.

Das Gerät arbeitet mit spannungsgesteuerten Verstärkern, dadurch sind die Signalwege extrem kurz! Die langzeitstabilen Potis liefern nur eine Steuerspannung. Zusätzlich zur normalen Funktion als Kopfhörerverstärker bietet das Gerät zwei RCA Ausgänge.  Einen festen und einen in der Lautstärke regelbaren. So kann das Gerät eingeschleift als Klang- und Balanceregelung benutzt werden.

Es können Schwächen der Aufnahme ausgeglichen werden oder Sie können den Klang Ihrem Geschmack anpassen. Wenn das Gerät stromlos ist wird das Signal ohne Verluste durchgeschleift. An den variablen Ausgang kann direkt eine Endstufe/aktive Lautsprecher angeschlossen werden – so wird das Gerät zum Vorverstärker mit Klangregelung

Der Kopfhörerausgang liefert 200mA bei 5-10 Ohm. So arbeitet er perfekt mit allen üblichen Kopfhörern zusammen

Die Lautstärke hat einen Regelbereich von -80 bis +20 db, Kanalgleichheit <0,4

Die Balanceeinstellung beträgt +/- 10 db

Die Klangregelung arbeitet im Tieftonbereich ab 100 Hz (10 db Regelbereich) und im Hochtonbereich ab 8 kHz (10 db Regelbereich)

Die „Defeat“-Taste überbrückt die Klang- und Balance-Regelung

 

Image 2.2014

Der Transrotor stellt die Klänge auf ein unerschütterliches Fundament, das die Musik trägt. Der Bass ist angenehm präsent, aber immer definiert. .... kleinste klangliche Verästelungen wie auch Detail bleiben erhalten und gerade deswegen hört man, dass es bei Bedarf sehr weit in den Tieftonkeller geht. Schöne Stimmen fliessen so eindringlich, bis einem mitunter fast die Tränen in die Augen schiessen. Dieser Kopfhörerverstärker ist etwas besonderes, denn er kann Räumlichkeit zaubern, ein Traum in Chrom.

 

Test Stereo 2.2013
Kopfhörerverstärker der High-End Klasse.
Er trumpft mit sehr guter Auflösung, er spielt präsent, frisch und räumlich

Klasse Verarbeitung und Klasse Klang

EXZELLENT, 4 Sterne

 

Test Hifi Statement
Becken schwingen je nach Anschlag silbrig glänzend oder sie scheinen zu explodieren.
Violinpassagen klingen solo wie im Verbund klar und fein strukturiert. Schärfe oder Mattigkeit in den obersten Lagen? Fehlanzeige. Der so wichtige Mitteltonbereich vereint Wärme und Präzision. Kraftvoll und abgründig präsentiert sich die Abteilung Tiefton. Beispielsweise scheint der satte Bassteppich in „Time Laps“ von Ludovico Einaudi körperlich spürbar zu sein: Beim Hörtest habe ich wirklich kontrolliert, ob die Lautsprecher auch tatsächlich ausgeschaltet waren. Zwischenzeitlich hatte ich den Eindruck, Freunde der Grobdynamik könnten über das gesamte Klanggeschehen hin kleinere Mängel in ihrer Lieblingsdisziplin entdecken und dem Transrotor zuviel Feingeistigkeit vorwerfen  – ein Annahme, die sich in den brachialen Chorpassagen der Grande Messe des Morts von Hector Berlioz dann aber in Luft auflöste.