Ihren Ursprung hat die CANOR Geschichte Anfang der 1990er Jahre, als Zdeňek Březovják – bis heute Chefentwickler und Miteigentümer des Unternehmens – seine Geschäftspartner kennenlernte. Zuvor hatte der Sohn eines Musikers und Multiinstrumentalisten selbst das Spielen von Geige und Tenorsaxofon erlernt, sich aber schon bald mehr für die technischen Aspekte der Klangwiedergabe interessiert. So studierte er Elektrotechnik, spezialisierte sich auf den Schwerpunkt Radioelektronik und sammelte bei einem führenden Hersteller Erfahrungen.

Später entwickelte der Ingenieur seine ersten eigenen Mono-Endstufen sowie einen batteriebetriebenen Vorverstärker – und stiess auf seine heutigen Mitstreiter, die damals am Röhrenvollverstärker TP101 arbeiteten. Nach weiteren Modellen mit alternativen Schaltungskonzepten und Röhren entstand schliesslich der erste Class A- Röhrenvollverstärker.

Das Team versteht sein Handwerk.
Die Komponenten spielen leichtfüssig ,
quirlig offen, filigran und seidenweich hochauflösend
immer mit dem nötigen Druck und einer temperierten Fülle.
Herrlich musikalisch fliessend und mit authentischer Abbildung.
Grosses High-End, perfekt verarbeitet, und alles zu einem sehr vernünftigen Preis.

In den Korb

Röhren-CD-Spieler mit 32 Bit D/A-Wandler. Offen, feinauflösend und dynamisch packend. Masse: Breite  435 mm, Höhe
120 mm, Tiefe
405 mm, Gewicht
12 kg.

In den Korb

Röhren-Phono-Vorverstärker für Magnet-und Moving Coil-Tonabnehmer-systeme. Masse: Breite 435 mm, Höhe
120 mm, Tiefe
405 mm, Gewicht
14 kg.

In den Korb

Reiner Röhren-Phono-Vorverstärker für Magnet-und Moving Coil-Tonabnehmer-systeme. Masse: Breite 435 mm, Höhe
170 mm, Tiefe
485 mm, Gewicht
17 kg.

In den Korb

Class D Leistungs-stufe mit einer ge-filterten und abge-stimmten linearen Stromversorgung. Masse: Breite
435 mm, Höhe
120 mm, Tiefe
405 mm, Gewicht
15 kg.

In den Korb

Der Verstärker kann als Monoblock ohne einen zusätzlichen Vorverstärker betrieben werden. Masse: Breite
435 mm, Höhe
170 mm, Tiefe
485 mm, Gewicht
26 kg.

!