Rega Planar 10 mit PSU P10

    Lieferzeit:ca. 5-7 Tagen
In den Korb
  • Beschreibung
  • Mehr

 

 

Die Spitze

 

 

Der Rega Planar 10 beschreibt die Spitze der Rega Design-Philosophie. Durch Massesereduktion und Rigidität der Zarge wird ein Laufwerk geschaffen, das mit äusserster Resonanzfreiheit auch den Einsatz bester Tonabnehmer zulässt. Geniessen Sie Ihr Vinyl auf einem Niveau, wie sie es nur die besten Laufwerke bieten.

Höhepunkt der Rega-Entwicklung

Mit dem Rega Planar 10 zieht der britische Spezialist seine Design-Philosophie der Rigidität, kombiniert mit leichten und somit resonanzarmen Zargen auf den Höhepunkt.

Resonanzfreiheit als Maxime

Denn leichtes Material gibt ungewollte Vibrations-Energie schneller ab, was zu einer besseren Resonanzfreiheit das Plattenspielers beiträgt. Und die Resonanzfreiheit des Plattenspielers steht zuoberst auf der Klanghierarchie eines Phono-Systems - noch vor der Phono-Vorstufe und dem Tonabnehmer. 

High-Tech Zarge

So ist die Zarge des Rega Planar 10 aus einem speziellen Polyurethane Schaum gefertigt, statt dem im Plattenspieler-Bau verbreiteten MDF. Mit diesem Spezial-Material gelingt es Rega den Planar 10 sogar noch leichter und rigider zu bauen. 

Skelet-Struktur

Damit aber nicht genug. Statt einen herkömmlichen „Brett-Plattenspieler“ zu bauen, wählt Rega für den Planar 10 eine Skelet-Struktur. Dadurch entstehen noch weniger Masse und Material am Plattenspieler, was der Design-Philosophie folgt und die phänomenale Resonanzfreiheit des Sysems ermöglicht. 

High-Tech Teller aus Keramik

Für eine resonanzfreie Abtastung ist der Plattenteller natürlich zetral. Deshalb besteht der Plattenteller des Rega Planar 10 aus handgefertigtem, weissem Keramik und wird durch eine ebenfalls weisse Spezial-Filzauflage ergänzt.

Elektronische Geschwindigkeits-Umschaltung

Für eine perfekte Ansteuerung sorgt ein elektronisch gesteuerter Antrieb, wo Sie auch die Geschwindigkeit zwischen 33 und 45 upm umschalten können. 

inkl Tonabnehmer Apheta3 Fr. 6280.--

 

 

Test LP 2.20

Nicht trotz, sondern wegen der extrem reduzierten Physis spielt der 10er so agil, flüssig und geschmeidig. Wer ihn mit dem Apheta 3 kombiniert, begreift unmittelbar, wie wunderbar das Rega Klangideal ist.

!